Blau- Weiß überrennt den Tabellendritten

SV Blau-Weiß‘90 Neustadt (Orla)- SG Traktor Teichel 4:1 (2:0)

Zu Gast an der Orla war der Tabellendritte und eine der besten Auswärtsteams der Liga. Die SG Traktor Teichel hatte bisher nur eine Auswärtsniederlage und 2 Remis auf dem Tableau stehen. Trainer Matthias Liebers musste auf seinen Toptorjäger Andreas Förster verzichten. René Grüttner konnte, bis auf den gesperrten Routenier Daniel Opel hingegen auf seine stärkste Elf zurückgreifen.

In der Anfangsphase neutralisieren sich die Teams gegenseitig und klare Torchancen blieben Mangelware. Erst das „sehenswerte“ Eigentor des Teicheler Abwehrspielers Robert Dörfler, der seinem Torhüter keine Chance ließ, stellte die Weichen auf dritten Heimsieg in Folge für die Blau-Weißen (1:0, 19. Min.). Von da an bestimmte nur noch ein Team das Geschehen. Die Grüttnerschützlinge übernahmen nun das Zepter und drückten die Gornitztaler in ihre eigene Hälfte. Käpnick‘s Kopfball kann Keeper Dörnfeld gerade so über die Querlatte lenken (28.). Dann verfehlt Carsten Plietzsch ebenfalls per Kopf nur knapp das Gehäuse (33.). Die nächste Gelegenheit hat erneut Plietzsch, dessen Schuss nach der Badermannecke nur an den Querbalken klatscht (36.). Kurz darauf streicht der sehenswerte Seitfallzieher von Pascal Kern nur knapp über den Teicheler Kasten (37.).
Mit der nächsten Möglichkeit klappt es dann besser. Robin- Lee Engler spekuliert und spritzt in die Rückgabe vom Eigentorschützen zum Keeper dazwischen, legt den Ball vorbei in trifft ins leere Tor. (2:0, 38. Min.). Kurz vor der Halbzeit dann der Hauch einer Chance der Gäste, als der Freistoß von Staskewitsch auf Robert Dörfler und der Ball geht aber übers Tor (44.). Mit der 2:0 Führung ging es dann in die Kabinen.

Nach Wiederbeginn kamen die Gäste besser ins Spiel, auch geschuldet dem Nachlassen der Orlastädter. Vielleicht war es der Gedanke, daß die 2:0 Führung ausreichend wäre und man verwaltet die Führung nur. Das Spiel plätscherte nur so dahin und Teichel nähert sich mehrmals dem Neustädter Tor an, ohne aber wirklich Gefahr auszustrahlen. Die Orlastädter mussten dann den Gegentreffer hinnehmen, als sie den Ball nicht aus der Gefahrenzone bekamen und die Eingabe von rechts zu Sebastian Schröter im Zentrum kommt, der völlig freistehend zum Anschlusstreffer einschiebt (2:1, 74. Min.). Das war aber keine Motivation für die Gäste, sondern ein Weckruf für die Orlastädter. Erst kann Franke den Kopfball von Carsten Plietzsch aus dem Eck kratzen (78.), dann kann Kapitän Robin-Lee Engler den Abwurf vom Keeper abblocken und zum Ausbau der Führung ins Tor lenken (3:1, 78. Min.).

Der eingewechselte Tom Schuhmann schickt mit einem Zuckerpass den ebenfalls eingewechselten Steven Simon in die Spitze und der Keeper vereitelt die klare Chance per Foul und der Schiedsrichter zeigt auf den ominösen Punkt und dem Keeper den Roten Karton, ein harte, aber nachvollziehbare Entscheidung (83.). Martin Müller-Sachs musste sich dann das Torwarttrikot überstreifen und ins Gehäuse gehen.  Den fälligen Elfmeter verwandelt Carsten Plietzsch sicher zum 4:1 Endstand (4:1, 83. Min.). Martin Köhler und Steven Simon haben dann noch die Möglichkeit zur Erhöhung, aber bringen den Ball nicht über die Linie (90.).

So bleibt am Ende das Fazit, daß nach 6 Rückrundenspielen schon mehr Punkte gesammelt wurden als in der gesamten Hinrunde und die Orlastädter endlich da angekommen sind wo sie immer hin wollten, mit attraktivem Spiel die Gegner zu besiegen. Am nächsten Spieltag sind die Blau-Weißen dann zu Gast beim Tabellenführer, der mit seinem Sieg gegen den Zweiten Lobenstein einen großen Schritt in Richtung Thüringenligaaufstieg gemacht haben.  adiv

Neustadt: Naujoks, Plietzsch, Käpnick (86. Cypionka), Meyer, Lindig (74. Simon), Köhler, Engler (C), Badermann, Grau (74. Schuhmann), Kern, Szalek

Teichel: Dörnfeld (RK 83.), Müller, Dörfler (54. Amthor), Kirsten (C), Breuker (67. Franke), Müller-Sachs, Schröter, Staskewitsch, stark, Baumgart (70. Wolf), Kaldeborn

Torfolge: 1:0 Eigentor (19.), 2:0 Engler (38.), 2:1 Schröter (74.), 3:1 Engler (77.), 4:1 Plietzsch (83. Foulstrafstoß)

adiv

   
© www.fussball-sok.de