Spielbericht 20. Spieltag 11teamsports Landesklasse

TSV Gera-Westvororte-Blau-Weiß‘90 Neustadt (Orla) 3:1 (3:0)

Die Festung hat gewankt, aber fiel nicht



Premiere für die Orlastädter. Trotz zahlreicher Aufeinandertreffen beider Mannschaften sind sich beide Teams noch nicht in der Saarbach-Arena in Scheubengrobsdorf begegnet. Hier sind die Gastgeber das Maß aller Dinge. In den vergangenen neun Heimspielen blieben die Kicker aus dem Westen Geras ohne Punktverlust. Lediglich Schleiz konnte am dritten Spieltag ein Remis erzielen. Trotzdem sind die Blau-Weißen nicht ohne Hoffnung nach Scheubengrobsdorf gefahren. Die Leistung der letzten Begegnungen stimmte und man wollte auch beim Tabellenführer dies unter Beweis stellen.

Vorab zu sagen, das ist trotz der Niederlage auch gelungen. Ohne großes Abtasten legten beide Teams los und es entwickelte sich ein ansehnliches Ligaspiel mit Gelegenheiten auf beiden Seiten. Der Favorit legt vor, aber Torjäger Rico Heuschkel verzieht von rechts am langen Pfosten (1.). Im Gegenzug dann die Orlastädter über Robin-Lee Engler, aber Sandro Badermann kann den Pass nicht erlaufen (5.). Die ersten Minuten gehören den Gastgebern, die mit einer Serie von Standards immer wieder Gefahr auf das Neustädter Gehäuse ausüben. Erst klärt Daniel Meyer vor dem einschussbereiten Tim Richter zur Ecke (11.), dann geht der Kopfball vom Kopf Phillip Rehnelt‘s über den Querbalken, aber Abseits (18.). Die vierte Ecke kommt dann ins Zentrum, wo gleich drei einsatzbereite Spieler des Gastgeber stehen. Jonas Kölling steigt am Höchsten und trifft ins Neustädter Tor, diesmal schlecht verteidigt (1:0, 19. Min.). Mit der nächsten Ecke das gleiche Bild, die Ecke kommt lang rein, Maximilian Dörlitz wird frei gesperrt und köpft in den linken Ober Knick ein (2:0, 22. Min.). Beide Treffer ließen den guten Torspieler Dominik Naujoks keine Chance. Mit dem Doppelschlag, hätte man vermuten können, ist der Käse gegessen, aber mitnichten.

Die Neustädter Gelegenheiten häuften sich nun. Erst verpasst Sandro Badermann den langen Ball von Daniel Meyer am langen Pfosten nur knapp (33.), dann kann Westvorortes Torhüter Clemens Bierbaum nur mit Mühe den Drehschuss von Pascal Kern über den Querbalken lenken (34.). Mit der nächsten Ecke kommt der Ball auf den Kopf von Carsten Plietzsch, aber Dörlitz köpft den Ball auf der Linie aus der Gefahrenzone (36.). Pascal Kern erläuft sich ein Fehlabspiel der Gastgeber und scheitert letztendlich am herausgelaufenen Torhüter, der mit einer guten Reaktion zur Ecke abwehrt (37.). Mit der nächsten Aktion lag der Neustädter Torjubel schon auf den Lippen, als Carsten Plietzsch seinen Kapitän Robin-Lee Engler schickt, der auch ins Tor trifft, aber der Linienrichter hat ein Abseits gesehen, deshalb blieb der Treffer ohne Anerkennung (41.). Kurz vor dem Pausenpfiff kommen dann die Scheubengrobsdorfer zu ihrem drittem Treffer, als Jonas Kölling mit Geschwindigkeit aus dem Rückraum kommt, seinen Gegenspieler überläuft und auch Dominik Naujoks im Neustädter Gehäuse keine Chance der Abwehr ließ (3:0, 42. Min.).

Nach Wiederbeginn kamen die Platzherren wieder zu Gelegenheiten. Dörlitz wird geschickt, der legt auf Torjäger Rico Heuschkel ab, der hat dann nach einer Körpertäuschung freie Schussbahn, aber der Keeper lenkt zur Ecke (48.). Mit der nächsten Geraer Gelegenheit brennt es auf der linken Strafraumseite, aber Daniel Meyer kann letztendlich klären (51.). Die Neustädter ließen sich aber nicht beirren und kamen mit dem Anschlusstreffer wieder aufs Tableau. Carsten Plietzsch verwandelt einen Handelfmeter sicher (3:1, 55. Minute). Noch war genügend Zeit, um etwas zählbares mitzunehmen. Westvororte blieb aber gefährlich. Rico Heuschkel setzt zweimal Dominik Klammt in Szene, der nach innen spielt, aber beide Angriffe enden bei Dominik Naujoks (70./77.). Blau-Weiß‘90 bemüht sich zwar redlich gegen den Tabellenführer, aber kann keinen weiteren Torerfolg erzielen. So bleibt am Ende die Festung Saarbach-Arena unbezwungen, aber ein paar Steine könnte man dann doch herauskratzen. Kein Grund den Kopf hängen zu lassen, denn mit einer ordentlichen Leistung hat man dem Tabellenführer Paroli geboten und den Zuschauern zu einem ansehnlichen Fußballspiel verholfen. Nächsten Samstag kommt dann der SV Roschütz an die Orla. adiv

Westvororte: Bierbaum, Walter (58. Sanneh), Klammt, Heuschkel, Kölling (GK)(81. Läßig), Kurth, Dörlitz (C)(GK, RK 90+4), Richter, Rehnelt (GK), Kokott (GK)

Neustadt: Naujoks, Plietzsch, Käpnick (72. Grimm), Meyer, Köhler, Engler (C), Badermann (GK), Grau, Kern, Simon (GRK 88.)(65. Schuhmann), Szalek


Torfolge: 1:0 Kölling (19.), 2:0 Dörlitz (22.), 3:0 Kölling (42.), 3:1 Plietzsch (55. Handelfmeter)

   
© www.fussball-sok.de