Vorbericht 18. Spieltag 11teamsports Landesklasse Staffel 1

SV Germania Ilmenau-SV Blau-Weiß‘90 Neustadt (Orla)

Samstag, 17. März 2018, 14.00 Uhr, Kunstrasenplatz Hammergrund Ilmenau

Heimschwäche gegen Auswärtsstärke? Wenn Fußball einfach wäre


Am 18 Spieltag der 11teamsports Landesklasse müssen die Blau- Weißen wieder auf Reisen gehen. Am Samstag kommt es zum Duell bei der Germania aus Ilmenau. Der Tabellensechste (26 Punkte, 31:29 Tore) ist ambitioniert in die Saison 2017/18 der 11teamsports Landesklasse gestartet. Seit Jahren immer wieder im Aufstiegskampf involviert, läuft es in dieser Saison noch nicht zufriedenstellend für die Ilmkreisstädter. Gegen Ende der Hinrunde griffen die Schützlinge von Trainer Mike Eckardt gleich viermal ins Leere und versackten somit vorerst im Mittelfeld der Liga. Zum Rückrundenauftakt gegen den Ligaprimus Arnstadt hemmte noch eine Spielabsage den Tatendrang der Germania, aber am vergangenen Spielwochenende präsentiert man sich beim heimstarken Traktor Teichel in Torlaune und fegt die Traktoristen mit einem starkem 5:3 vom Feld, wobei Torjäger Marc Fernando selbst gleich 3 Treffer beisteuerte.

Aber auch die Orlastädter konnten mit ihrem Derbysieg gegen den „Angstgeger“ VfR Bad Lobenstein eine Menge Selbstbewusstsein tanken. Ein wenig ähnelt sich die Saison der Germania und der Blau-Weißen. In der Heimtabelle sind beide Teams weit unter ihren Möglichkeiten (Ilmenau 12./ Neustadt 11.). Aber in der Ferne sind beide Mannschaften dafür top (Ilmenau 2./ Neustadt 4.). Offensichtlich sind sie auf heimischem Platz die Mannschaft jeweils gehemmt, aber dafür können Sie ihr Spiel in fremden Gefilden besser verkaufen. Also könnte ja für die bevorstehende Begegnung alles klar sein, „heimschwache Gastgeber“ treffen auf „auswärtsstarke Gäste“.

Ja, wenn es mit der Statistik immer so einfach wäre. Zumindest können sich die Zuschauer auf eine interessante und spannende Partie einstellen. Der Neustädter Trainer René Grüttner wird sein Team wieder darauf einstellen, Zählbares aus dem Ilmkreis mit nach Hause zu bringen. In der Hinrunde noch nach zwei Spielen ohne Punktgewinn, kann man in der Rückserie bereits auf 4 Zähler zurück blicken und wenn es nach den Orlastädtern geht, kann die Ausbeute ruhig ausgebaut werden. Mit einer Unterstützung des Neustädter Anhanges ist diese Vision nicht unerreichbar, wenn  Schiedsrichter Wolfgang Gäbler aus Vieselbach die Partie leiten wird.

Adi Volbert

Homepage des SV Blau-Weiß Neustadt

   
© www.fussball-sok.de