Spielbericht Nachholer 18. Spieltag 11teamsports Landesklasse

Germania Ilmenau - Blau-Weiß ‘90 Neustadt (Orla) 0:3 (0:2)


Am Maifeiertag mussten die Orlastädter in den Hammergrund nach Ilmenau zum Nachholspiel vom 18. Spieltag reisen. Bis auf den Gelbgesperrten Carsten Plietzsch sind die Blau-Weißen mit voller Kapelle in den Ilmkreis gefahren, um auch den angeschlagenen Gegner von der Germania mannschaftliche Geschlossenheit zu demonstrieren. Die Orlastädter traten mit einem völlig anderem Gesicht als zur Derbyniederlage in Schleiz auf. Die Gastgeber mussten auf ihren starken Offensivmann Christopher Thurau  verzichten, der sich in den vergangenen Spielen zum Alptraum der Neustädter entwickelte mit seinen 6 erzielten Treffern gegen die Neustädter. Die Grüttnerschützlinge wollten die in den letzten Spielen löchrige Abwehr stärken und dementsprechend aus einer Defensive heraus den Erfolg suchen. Ilmenau war in der ersten Hälfte hauptsächlich durch Standardsituationen gefährlich.  Bei den Ecken blitzte die Kopfballstärke der Hausherren auf. Aber die Torversuche verfehlten ihr Ziel.

Die Orlastädter hingegen versuchten mit schnellem Umschaltspiel ihren Gegner unter Druck zu setzen. Einen langen Ball verlängert Khalil Naif per Kopf in den Lauf von Markus Strobel, der sein Laufduell mit seinem Gegenspieler gewinnt und ins untere Eck zur Gästeführung einschob (0:1, 19. Min.). Zumeist spielte sich das Geschehen zwischen den Gefahrzonen ab, aber die Orlastädter waren in den entscheidenden Situationen zwingender. Erneut kam ein langer Ball auf Markus Strobel, der den Ball mit einem Zuckerpass auf Sandro Badermann weiterleitet. Der Neustädter Angreifer konnten nur mit einem Foul im Strafraum am Torschuss gehindert werden. Den fälligen Strafstoß kann Youngster Tobias Grau sicher verwandeln (0:2, 32. Min.). Kurz darauf hat Steven Simon mit seinem Kopfball die erneute Chance zum Ausbau der Führung, aber sein Kopfball nach einer Badermannecke strich knapp über die Querlatte (42. Min.). Die Neustädter Abwehr musste vor dem Pausenpfiff noch eine brenzlige Situation überstehen, als die Ilmkreisstädter schnell über ihren Goalgetter Marc Fernando über die rechte Seite kamen, aber Neustadt‘s Keeper Christoph Haase konnten den scharfen Schuss ins kurze Eck entschärfen (44. Min.).
Mit der 2:0 Führung der Neustädter im Rücken ging es dann in die Kabinen. Der Teilerfolg in dieser Begegnung war eine 2:0 Führung, mehr aber nicht und für die zweite Hälfte war eine erneute Konzentration auf die schwere Auswärtsaufgabe notwendig.

Die ersten Akzente der zweiten Hälfte gingen dann wieder von den Neustädtern aus. Aus der sicheren Defensive wurden immer wieder Nadelstiche gesetzt. Robin-Lee Engler spielte sich auf der linken Seite durch und spielt durch die Schnittstelle einen feinen Pass auf die mitgelaufenen Khalil Naif und Markus Strobel. Strobel nimmt den Ball mit und vollendet mit sattem Schuss ins lange Eck (0:3, 54.Min.). Damit war eine kleine Vorentscheidung gefallen. Nach einer Ecke gab es ein Gewühl im Neustädter Strafraum, an dessen  Ende Kellner zum Schuss kommt, der noch zur Ecke abgefälscht wird (63. Min.). Ilmenau’s Trainer Mike Eckardt versucht nun mit einem Dreifachwechsel seinem Team neue Impulse zu setzen und eine Wende herbeizuführen (67. Min.). Aber auch der Maximalwechsel brachte wenig Gefahr für die Neustädter Defensive in der Folgezeit. Im Gegenteil, die gefährlicheren Situationen kreierten die Grüttnerschützlinge. Khalil Naif kämpft sich auf der rechten Seite durch und im Zentrum verpasst der eingewechselte Daniel Opel nur ganz knapp das Spielgerät (75. Min.). Markus Strobel erkämpft sich an der Eckfahne im Zweikampf gegen Ilmenau’s Marc Fernando den Ball und flankt ihn ins Zentrum, wo die zahlenmäßige Neustädter Überzahl nicht genutzt werden kann. Robin-Lee Engler drückt aus 7 Meter zentral ab und Ilmenau’s Keeper Dominik Bradsch kann mit einem tollen Reflex auf der Linie die 4:0 Führung der Blau-Weißen vereiteln (85. Min.). Mit diesem klaren und jederzeit verdienten Auswärtssieg tauschten beide Mannschaften die Tabellenplätze und die Orlastädter können ein wenig Wiedergutmachung für die blamable Derbyniederlage am letzten Samstag betreiben. Am nächsten Wochenende kommt dann der abgeschlagene Tabellenletzte an die Orla. adiv


Ilmenau: Bradsch (TW), Kirsten (GK), Kumm, Ibrahim (67. Amarell), Wolfenstetter Ma., Wolfenstetter Mi., Fernando (C), Kellner (67. Reimann, D.), Reimann, F. (67. Werner), Lempf, Hemming

Neustadt: Haase (TW), Käpnick, Meyer (C)(84. Köhler), Naif (76. Cypionka), Grau, Ti., Engler,  Badermann (46. Opel), Grau, To., Strobel, Lindig, Simon

0:1 Strobel (19.), 0:2 Grau, Tobias (32. Foulelfmeter), 0:3 Strobel (52.)

Homepage des SV Blau-Weiß Neustadt

   
© www.fussball-sok.de