SV Blau-Weiß Neustadt - SV Motor Altenburg 3:0 (1:0)


Zum vorletzten Heimspiel erwarteten die Orlastädter die SV Motor Altenburg. In der Hinrunde noch ein heißer Kandidat für die Rückkehr in die Verbandsliga, ist der Motor der Skatstädter in der Rückrunde mächtig ins stottern geraten. Im Aufeinandertreffen beider Teams haben die Blau-Weißen seit 2014 keinen Pflichtspielsieg gegen die Schwarz-Gelben erzielen können. Vor Beginn der Partie machten sich große Personalsorgen breit. Neben dem verletzungsbedingten Ausfall von drei Leistungsträgern der Neustädter Defensive musste Trainer René Grüttner auch auf Markus Strobel und Robin-Lee Engler aus der Abteilung Attacke verzichten. Schlechte Vorzeichen per die Orlastädter, so das sogar Co-Trainer Piotr Dutkiewicz vorerst auf der Bank Platz nehmen musste.

Aber auch die Gäste hatten erhebliche Personalsorgen und traten die Begegnung mit nur 10 Feldspielern an. Eine Situation, die auch für die Gastgeber unangenehm war, weil die sehr gute Altenburger Offensivabteilung mit Rico Heuschkel und David Syhre  2 exzellente Angreifer an Board hatte. So waren die Grüttnerschützlinge trotzdem gewarnt. Neustadt zunächst optisch im Vorteil, konnte aber die Abwehr der Skatstädter nicht entscheidend unter Druck setzen. Gefällig spielend, aber in der Endkonsequenz noch zu harmlos. Die Gäste hingegen versuchten aus einer abwartenden Haltung mit schnellen Gegenstößen Ihren Goalgetter Rico Heuschkel in Szene zu setzen, der auch die erste klare Möglichkeit hatte als Abwehrmann Timo Grau sich verschätzt und der Altenburger allein auf Torhüter Haase zuläuft, der mit einer Klassereaktion die Gästeführung verhindert (28.). Nur 3 Minuten später erneut die Skatstädter über die rechte Seite aber die Eingabe von Alexander Korent geht an Freund und Feind vorbei ins Niemandsland.
Dann wird Martin Köhler an der Strafraumgrenze fast an der Grundlinie gelegt. Den fälligen Freistoß bringt er selbst scharf in den 6-Meterberreich, wo Kapitän Marcel Käpnick den Ball aufs Tor bringt, noch kann der Ball aber vor dem überwinden der Linie verhindert werden, aber am langen Pfosten steht Khalil Naif goldrichtig und schiebt den Ball über die Linie zur 1:0 Führung der Platzherren (1:0, 33. Min.).

Kurz vor dem Pausenpfiff dann noch zwei sehr gute Möglichkeiten der Gäste. Erst schießt Rico Heuschkel, völlig freistehend, die Eingabe von Oelsner von der rechten Seite aus 6 Metern weit am Tor vorbei (44.), dann rettet Timo Grau kurz vor der Linie und verhindert den Ausgleich der Gäste (45.). So ging es mit einer knappen und glücklichen Führung der Orlastädter in die Pause.

Die zweite Hälfte dann das gleiche Bild. Die Hausherren um Ausbau der knappen Führung bemüht, aber die Gäste waren trotz Unterzahl mit ihren Chancen gefährlich vor dem Neustädter Gehäuse. Rico Heuschkel setzt sich gegen 3 Mann durch, aber sein Schuss streicht am langen Pfosten vorbei (47.). Dann bleibt der Neustädter Torhüter erneut Sieger im direktem Duell mit Heuschkel (60.). Auch fand der Fallrückzieher von David Syhre nicht sein Ziel (62.). In die Druckphase der Gäste fiel dann der Ausbau der Neustädter Führung. Einen zurückgelegten Ball hämmert Timo Grau aus 18 Metern an den Innenpfosten und von dort ins Tor (2:0, 71. Min.). Praktisch mit dem nächsten Angriff kann erneut Torhüter Haase Nick Oelsner‘s Geschoß mit einer Glanzparade entschärfen (73.). Kurz darauf dann die Entscheidung, als sich Pascal Kern gegen drei Gegenspieler durchsetzt und auf den besser postierten Khalil Naif ablegt, der keine Mühe hat seinen zweiten Treffer im Spiel  zum 3:0 Endstand zu erzielen (3:0, 77. Min.). In den letzten Minuten kam dann auch Co Trainer Piotr Dutkiewicz zum Kurzeinsatz und hatte sogar das 4:0 auf dem Fuße (88.). Die letzten Minuten spielten die Hausherren dann noch clever runter und errangen gegen tapfer kämpfende Altenburger am Ende einen klaren, aber schwer erkämpften Sieg. Damit zogen die Blau-Weißen an den Altenburgern in der Tabelle vorbei und nehmen nun den fünften Tabellenrang ein.  Am nächsten Spieltag geht es dann vorerst zum letztem Pflichtspiel bei den bereits abgestiegenen Bad Blankenburgern. adiv

Aufstellungen:
Neustadt:
Haase (TW),Thümmel, Käpnick (C) (85. Dutkiewicz), Naif, Köhler, Grau Ti., Badermann, Grau To., Cypionka (64. Opel), Kern, Heyne (78. Lindig)

Altenburg
Mühlmann (TW), Müller, Ollert (GK), Oelsner, Heuschkel (C), Schöffmann, Zschäck (GK), Korent, Syhre (GK), Baur

Torfolge:
1:0 Naif (33.), 2:0 Grau, Timo (71.), 3:0 Naif (77.)

   
© www.fussball-sok.de