13. Spieltag / 02.12.2018

SG Kirschkau - SG Knau/Plothen 1:3 (0:1)

 

Die Gäste waren in der Anfangsphase tonangebend und ließen die Hausherren nicht ins Spiel kommen. Nach acht Minuten eine große Chance für den Kapitän der Gäste, bei der er jedoch im Strafraum gefoult wurde. Der folgende Strafstoß für Knau/Plothen konnte zum 0:1 versenkt werden. In der Folge stellten sich die Gäste gut auf das Spiel ein und gingen mit dieser knappen Führung in die Halbzeitpause. Unmittelbar nach Wiederanpfiff konnte Knau/Plothen auf 0:2 erhöhen. Die Kirschkauer gaben jedoch nicht auf und erzielten nur sechs Minuten später den Anschlusstreffer. Im weiteren Verlauf ergaben sich Chancen auf beide Teams. Torhüter Temmler konnte auf Kirschkauer Seite glänzen und parierte zwei Großchancen. In der 51. Minute führte dann ein missglückter Rettungsversuch noch zu einem Eigentor und damit zum 1:3 Endstand.

Tore: 0:1 Müller (8.), 0:2 Pfaffendorf (32.), 1:2 Dura (38.), 1:3 Jäger (51./ET)



SG Bergland Oschitz - SV 1961 Lössau 12:2 (5:0)


Bei widrigen äußeren Bedingungen und Dauerregen konnten die Hausherren von der ersten Minute an die Partie bestimmen. Die ersatzgeschwächten Gäste aus Lössau gaben zwar nie auf, konnten den Bergländern nie wirklich gefährlich werden. Schon zur Pause hieß es 5:0 für Oschitz. In der zweiten Hälfte des Spiels änderte sich daran eher wenig und die Hausherren bauten ihre Führung weiter aus. Am Ende wurden den Lössauern lediglich etwas Ergebnis-Kosmetik gegönnt und man ging mit einem verdienten 12:2 auseinander.

Tore: 1:0 Walther (5.), 2:0 Porst (14.), 3:0 Eberhardt (15.), 4:0 Eberhardt (16.), 5:0 Eberhardt (26.), 5:1 Rosenmüller (32.), 6:1 Engler (40.), 7:1 Porst (45.), 8:1 Porst (48.), 9:1 Porst (52.), 10:1 Stüwer (54.), 10:2 Rosenmüller (58.), 11:2 Walther (59.), 12:2 Stüwer (60.)

 


SV Krölpa - SV Blau-Weiß Auma II 3:2  

Von diesem Spiel liegt kein Spielbericht vor.



SG Görkwitz 63 - FC Chemie Triptis II 0:5 (0:3)

Das Ergebnis täuscht etwas über den eigentlichen Spielverlauf hinweg, die Hausherren besaßen durchaus diese oder jene Chance, um das Resultat freundlicher zu gestalten. Den ersatzgeschwächten Görkwitzern fehlte an diesem Tag ein Vollstrecker, den hatte Triptis mit Torjäger Wutzler in seinen Reihen, auf dessen Konto allein vier Treffer gehen.

Tore: 0:1, 0:2 Wutzler (13./25.), 0:3 ? (28.), 0:4, 0:5 Wutzler (38./41.)


SG Tanna/Unterkoskau II - LSV Zollgrün verlegt

SV Niederböhmersdorf - SV Güldequelle Löhma verlegt

 

   
© www.fussball-sok.de