17. Spieltag / 14.04.2019

LSV Zollgrün - SG Görkwitz 63  0:7 (0:3)


Über 20 Minuten erwiesen sich die Zollgrüner als ein gleichwertiger Gegner. Doch nach dem dreifachen Torerfolg der Görkwitzer unmittelbar vor der Pause verfiel der Tabellenletzte in alte Fehler. Das sorglose Abwehrverhalten und zahlreiche Fehler begünstigten die Treffer der Gäste. Am Ende musste die LSV-Kicker noch froh sein, dass das Ergebnis nicht noch höher ausfiel.

Tore: 0:1 Seidel (25.), 0:2 Walther (27.), 0:3, 0:4 , 0:5 Steinhäuser (28./35./43.), 0:6, 0:7 Moex (45.)


 
SV Blau-Weiß Auma II - SG Knau/Plothen 0:0

 
Die Aumaer Reserve empfing den Tabellenführer, in einem ereignislosem Spiel. Torchancen waren auf beiden Seiten eher Mangelware, wodurch das torlose Unterschieden auch in Ordnung geht. Schiedsrichter Stärke-Färber leitete die Partie ohne Vorkommnisse.
Tore: Fehlanzeige


SG Tanna/Unterkoskau II - SG Bergland Oschitz 1:3 (1:1)


Im wichtigen Sechs-Punkte-Spiel traten die Gastgeber aufgrund von Verletzungen und Krankheit arg ersatzgeschwächt an. Sogar Trainer Marco Kaiser musste über die volle Distanz gehen. In der ersten Halbzeit war die SG die bessere Mannschaft, schaffte es aber nicht, die Vorteile in Tore umzumünzen. So ging Oschitz in der 14. Minute durch Denny Rudolf in Führung, was den Gästen natürlich in die Karten spielte. Kurz darauf zeigte der gute Schiedsrichter Sebastian Müller aus Hirschberg auf den Punkt. Elfer für die Gastgeber, doch auch diese Chance wurde vergeben. In der 25. Minute dann der erlösende Ausgleich durch Youngster Phil Zeuner. Mit diesem Remis wurden die Seiten gewechselt. Nach einem Abwehrfehler gingen die Bergländer durch Nico Hofmann-Bilek erneut in Führung. Bei Temperaturen um den Gefrierpunkt und Schneeregen warfen die Hausherren vor den 30 Zuschauern nochmal alles in die Waagschale, aber leider ohne Erfolg. Den Schlusspunkt setzte Kevin Stüwer mit einem direkt verwandelten Freistoß in der letzten Spielminute.

Tore: 0:1 Denny Rudolph (14.), 1:1 Phil Zeuner (25.), 1:2 Nico Hofmann-Bilek (38.), 1:3 Kevin Stüwer (60.)



SG Kirschkau - FC Chemie Triptis II  1:3  


Von diesem Spiel lag bis 10.00 Uhr kein Bericht vor.



SV 1961 Lössau - SV Niederböhmersdorf   2:6 (1:5)


Bei winterlichen Verhältnissen traf der Tabellenvorletzte auf einen spielstarken Gegner. Dieser mischte die Abwehr der Hausherren, insbesondere im ersten Abschnitt kräftig durcheinander. Lössau kam nur sporadisch aus der eigenen Hälfte, die Ehrentreffer fielen nach Kontern. Mehrere Pfostentreffer und Torwart Lautenschläger hielten das Ergebnis noch im erträglichen Rahmen.

Tore: 0:1 Syhre (2.), 0:2 Schauerhammer (10.), 0:3 Schraps (19.), 0:4 Winter (22./Eigentor),1:4 Rosenmüller (27.), 1:5 Schmeisser (30.), 2:5 Rosenmüller (34.), 2:6 Schmeisser (52.)


SV Krölpa - SV Güldequelle Löhma 2:3  (0:1)


Die zuletzt erfolgreichen Krölpaer enttäuschten im ersten Heimspiel des Jahres. Der Gast aus Löhma präsentierte sich als kompakte, spielstarke Mannschaft und siegte letztlich verdient. Beide Mannschaften vergaben noch zahlreiche Chancen.

Tore: 0:1 Picker (18.), 0:2 Wachter (37.), 1:2 Pätz (40.), 1:3 Wachter (44.), 2:3 Fritz (59.)


   
© www.fussball-sok.de