Nachholspiele über Ostern – 19. bis 22. April 2019

LSV Zollgrün - SG Bergland Oschitz 2:5  (0:3)

 

Zollgrün machte den favorisierten Oschitzern das Siegen schwer. Erst mit dem Doppelschlag in der 22. und 24. Minute verschafften sich die Bergländer etwas Luft. Aber die Hausherren gaben nicht auf und kamen in der 35.Minute durch Brandenberger zum verdienten Anschlusstreffer. Erst in den Schlussminuten machten die Gäste den Sieg endgültig perfekt.

Tore: 0:1 Porst (9.), 0:2 Hoffmann-Bilek (22.), 0:3 Porst (24.), 1:3 Brandenberger (35.), 1:4 Porst (54.), 2:4 Brandenberger (57.), 2:5 Porst (58.)


FC Chemie Triptis II - SG Kirschkau 2:2


Die Gäste aus Kirschkau stellten sich als kompakte und offensiv starke Mannschaft in Triptis vor. Besonders die beiden Stürmer Calin und Dura beschäftigten die Chemie-Abwehr im gesamten Spiel. Den besseren Start hatten allerdings die Gastgeber. Wutzler brachte Triptis mit seinen beiden Treffern die Führung. Kirschkau steckte nicht auf und war stets mit Angriffen durch Distanzschüssen gefährlich. Dura nutzte einen davon zum Anschlußtreffer und 2:1 Pausenstand. Bei Triptis traf Huber noch den Pfosten und Dura den Querbalken.  Den zweiten Durchgang bestimmten die Gäste. Hier profitierten sie von der besseren Fitness und setzten die Triptiser mächtig unter Druck, welche außer ein paar ungefährliche Konter nichts entgegenzusetzen hatten. Folgerichtig glich Dura mit seinem zweiten Treffer aus, ebenfalls aus der Distanz. Schauerhammer im Triptiser Tor und seine Abwehrspieler hatten gut zu tun, das Ergebnis über die Zeit zu bringen und den Punktgewinn zu sichern.

Tore: 1:0 Wutzler (10.), 2:0 Wutzler (15.), 2:1 Dura (16.), 2:2 Dura 39.)



SG Tanna/Unterkoskau II - SV Blau-Weiß Auma II 3:1 (2:0)


Bei herrlichem Ostermontagswetter fanden sich knapp 40 Zuschauer auf dem Unterkoskauer Sportplatz ein und wollten das Spitzenspiel miterleben. Nach der enttäuschenden Niederlage der Vorwoche gegen Oschitz hatten sich die Gastgeber etwas vorgenommen. Mit dem ersten Angriff fiel die Führung für die Hausherren. Dachten alle, doch der gut leitende Schiri Lutz Kätzel erkannte zurecht auf Abseits. Anfänglich ging es munter hin und her, mit Chancen auf beiden Seiten. Doch die beiden Torhüter konnten ihren Kasten noch sauber halten. Die erste Hundertprozentige für die SG hatte Pascal Lang, der die Kugel aus fünf Metern an die Latte drosch. Kurz darauf klingelte es dann doch im Tor der Blau-Weißen. Hans Ullrich erzielte die mittlerweile verdiente Führung. Auma spielte weiter gut mit, kam aber selten zum Abschluss. Nach einem mustergültigen Konter erhöhte Tino Kaiser zum 2:0-Halbzeitstand. Auma kam offensiver aus der Pause, jedoch ohne zählbaren Erfolg. Den nächsten Einschlag im Aumaer Gehäuse verhinderten die Hausherren selbst: David Brendel wurde vom eigenen Mannschaftskameraden kurz vor der Torlinie angeschossen. Nach einem harten Zweikampf eroberte Hans Ullrich den Ball, passte quer auf Jonas Blobelt, der nur noch zum 3:0 einschieben musste. Danach kam kurz unnötige Härte ins Spiel, diese wurde aber sofort durch Spielerwechsel im Keim erstickt. Die SG verwaltete das Ergebnis und die nie aufsteckenden Gäste erzielten in der 57. Minute noch den Ehrentreffer durch Kevin Friedrich.

Torfolge: 1:0 Ullrich (22.), 2:0 Kaiser (28.), 3:0 Blobelt (45.), 3:1 Friedrich (57.)



SV Niederböhmersdorf  - SG Bergland Oschitz  2:1


Knapp 80 Zuschauer bekamen am Ostermontag ein gutklassiges und vor allem spannendes Spiel zu sehen. Mit dem Anpfiff begannen auch die Gastgeber das Spiel zu kontrollieren, um sich einige gute Gelegenheiten zu erarbeiten. Die Oschitzer konnten immer wieder gute Akzente bei Gegenstößen setzten. Die Führung gleich zu Beginn konnte als Geschenk angesehen werden. Nach einem Fehler der Abwehr netzte Eberhardt im Nachsetzten zur Führung ein. Den verdienten Ausgleich erzielte Röthel per Strafstoß nach einem Foulspiel an Syhre. In der zweiten Hälfte kamen beide Mannschaften zu guten Gelegenheiten, um die Partie für sich zu entscheiden. Zehn Minuten vor Schlusspfiff war es dann Danny Nietsch, der nach schönem Zuspiel das Leder zum Sieg für den Gastgeber in die Maschen knallte.

Tore: 0:1 Eberhardt (9.), 1:1 Röthel (27.), 2:1 Nietsch (50.)




   
© www.fussball-sok.de