Pokalrunde Freizeitliga – 19.08.2018

SV Zollgrün - SV Güldequelle Löhma 0:8 (0:2)

Nur in der ersten Spielhälfte waren die Gastgeber ein gleichwertiger Gegner. Nach dem Seitenwechsel bekamen die Zollgrüner Abwehrreihe den eingewechselten Hollmann nicht in den Griff, der insgesamt vier Treffer verbuchen konnte.

Tore: 0:1 Wachter (13.), 0:2 Picker (23.), 0:3, 0:4, 0:5, 0:6 Hollmann (32./40./54./56.), 0:7 Petrich (57.), 0:8 Heydemann (59.)

SG Knau/Plothen - SV Niederböhmersdorf 2:3 (0:1)


Im ersten Pflichtspiel der Saison traf die SG im Pokal auf den Titelverteidiger aus Niederböhmersdorf. Auf von der Trockenheit geprägten schwierigen Rasen entwickelte sich ein ansehnliches und stets spannendes Pokalspiel. Die Hausherren übernahmen von Anfang die Initiative und kreierten bereits in den ersten Minuten ein paar vielversprechende Chancen. Doch, wie bereits in der Vorsaison, war der SG im Torabschluss das Glück nicht Hold und man verpasste früh in Führung zugehen. Niederböhmersdorf war zu der Zeit lediglich nach ruhenden Bällen gefährlich. Dies änderte sich 5 Minuten vor der Pause, als sich die Gäste einmal über die rechte Angriffsseite durchsetzen konnten, und Nietsch die Hereingabe im zweiten Versuch zur Führung abstauben konnte. Im zweiten Durchgang drängten die Hausherren sofort und zielstrebig auf den Ausgleich. Doch wurden erneut gute Möglichkeiten liegen gelassen. Erst als Müller frei gespielt wurde und der Abseitspfiff nicht ertönte, konnte dieser frei stehend zum verdienten Ausgleich in der 39. min einschieben.

Die Freude über den Ausgleich hielt nicht lange an. In der 49. Minute krönte Kirsch einen sich ergebenden Konter der Gäste und brachte die Gäste erneut in Führung. Im Anschluss warf die SG alles nach vorne, um noch die Verlängerung zu erreichen. Für ihren Tatdrang wurden die Hausherren in der 58. min durch Luckner belohnt, als er einen Freistoß unhaltbar in den Winkel des Gästetores schoss. Als sich sowohl die Spieler, die Zuschauer und als auch der Schiedsrichter sich auf die Verlängerung einstellten, ergab sich für Niederböhmersdorf eine letzte Gelegenheit. Ein Freistoß von Bräutigam wurde durch die Abwehrmauer unglücklich abgefälscht, sodass der Ball den Weg ins Tor fand und Bräutigam so in der 60. Minute den 2:3 Endstand herstellte. Am Ende bleibt aus Gastgebersicht ein unglückliches Ergebnis, denn mit Niederböhmersdorf hat die glücklichere Mannschaft den Einzug in die nächste Pokalrunde geschafft. Ein großer Dank gilt Mike Lehmann, der kurzfristig als Schiedsrichter einsprang und die Partie gut und souverän leitete.

Tore: 0:1 Nietsch (25.), 1:1 Müller (39.), 1:2 Kirsch (49.), 2:2 Luckner (58.) 2:3 Bräutigam (60.)



SG Görkwitz 63 - SV Krölpa 3:7 (1:3/3:3) n. V.


50 Zuschauer erlebten einen packenden Pokalfight. Görkwitz ging in der ersten Spielhälfte äußert großzügig mit seinen Chancen um, die Gäste nutzen ihre Gelegenheit konsequent. Nach dem Seitenwechsel setze Görkwitz alles auf eine Karte und erzielte durch F. Gallasch, in der Nachspielzeit, den verdienten Ausgleich. Doch in der Verlängerung zeigte die Görkwitzer Abwehrreihe eklatante Schwächen, die insbesondere Drechsler kaltblütig ausnutzte.  

Tore: 1:0 Seidel (13.), 1:1, 1:2, 1:3 Drechsler (17./26./29.), 2:3, 3:3 F. Gallasch (56./60.+2.), 3:4 Schimmel (63.), 3:5, 3:6, 3:7 Drechsler (68./69./70.)

SV 1961 Lössau - SG Tanna/Unterkoskau II 0:8

Von diesem Spiel liegt kein Bericht vor!

   
© www.fussball-sok.de