5. Spieltag / 07.10.2018

SG Tanna/Unterkoskau II - FC Chemie Triptis II 6:1 (1:0)


Nach diesem in dieser Höhe nicht erwarteten Heimsieg und der gleichzeitigen Niederlage der Oschitzer in Auma grüßt die SG erstmals in dieser Saison von der Tabellenspitze. Chemie Triptis II ging stark ersatzgeschwächt in die Partie, musste ohne Wechsler auskommen. Bei guten äußeren Bedingungen entwickelte sich vor 40 Zuschauern ein vor allem von der Taktik geprägtes Spiel ohne große Torchancen. Bei beiden Teams stand vorerst die „Null“. Die beste Möglichkeit besaßen die Gäste, als Daniel Hopf, für den bereits geschlagenen Keeper der Hausherren auf der Linie klären musste. In der 21. Minute dann Führung für die Platzbesitzer. Tino Kaiser versenkte einen Freistoß. Dieser Treffer verschaffte den Hausherren etwas mehr Räume, doch musste man bei den Angriffen der Chemiker stets auf der Hut sein. Mit der knappen Führung ging es in die Pause. Kurz nach Wiederanpfiff erhöhte wiederum Tino Kaiser per Kopf auf 2:0. Und nach einem schön ausgespielten Konter traf Tim Spranger zum 3:0. In den letzten zehn Minuten erhöhten nochmals Tino Kaiser sowie zweimal Michael Gebhardt auf 6:0. Den verdienten Ehrentreffer für die nie aufsteckenden Gäste erzielte, in einem von beiden Seiten fair geführtem Spiel, Jürgen Götze in der Nachspielzeit. Was dieser Sieg wert ist, wird sich am kommenden Wochenende zeigen, wenn die SG bei den Bergländern in Oschitz zu Gast ist.

Zuschauer: 40

Torfolge:  1:0, 2:0 Kaiser (21., 32.), 3:0 Spranger (48.), 4:0 Kaiser (51.), 5:0, 6:0 Gebhardt (57./60.), 6:1 (Götze (60+1.)


SV 1961 Lössau - SV Güldequelle Löhma 0:0  


Ein Remis, mit dem die Gastgeber deutlich besser leben können. Löhma haderte mit den vergebenen Chancen. Latte, ein glänzender Torwart Lautenschläger und eine Abwehr die immer wieder einen Fuß dazwischen hatte, sicherten den Punkt für Lössau. Im Angriff waren die Hausherren zu harmlos, um eine Überraschung perfekt zu machen.

Tore: Fehlanzeige



SG Kirschkau - SV Niederböhmersdorf 2:6 (1:3)


Dieses torreiche Spiel nahm von Beginn an Fahrt auf. Die Hausherren gingen bereits nach fünf Minuten durch Füg in Führung. Die Freude der Kirschkauer währte allerdings nur kurz. Bereits zwei Minuten später brachte Kirsch seine Farben mit einem plötzlichen  aber gefühlvollen Fernschuss, welcher sich genau unter die Latte senkte, wieder gleichauf. Im Anschluss verloren die Kirschkauer jedoch immer mehr den Zugang zum Spiel, während die Gäste mutiger wurden. In der Folge konnten die Niederböhmersdorfer noch zwei weitere und zu diesem Zeitpunkt auch verdiente Treffer erzielen, ehe zur Halbzeitpause gepfiffen wurde.

In der zweiten Hälfte versuchten die Hausherren das Ruder nochmal herumzureißen, jedoch sollte an diesem Tag einfach nichts mehr gelingen. Durchaus noch gute Chancen konnten nicht genutzt werden. Die Gäste hingegen konnten ihr eigenen Spiel weitestgehend beruhigt aufziehen und so im Laufe der zweiten Halbzeit nahezu problemlos auf insgesamt 6 Tore erhöhen. Dem Kirschkauer Dura gelang noch ein Ehrentreffer zum 2:6-Endstand, insgesamt ein verdienter Sieg der Gäste.

Tore: 1:0 Füg (5.), 1:1 Kirsch (7.), 1:2 Nietsch (17.), 1:3 Röthel (23.), 1:4 Schmeisser (38.), 2:4 Dura (39.), 2:5 Schmeisser (44.), 2:6 Nietsch (58.)
 


SV Blau-Weiß Auma II - SG Bergland Oschitz  4:2 (1:0)


Das Spiel zwischen Auma und Oschitz war ein tolles und temporeiches Spiel wo aber von Beginn an Auma den bessern Start hat und Oschitz gut unter Druck gesetzt hat und Auma ein hohes tempo ging damit kam am Anfang Oschitz nicht ganz so zurecht und damit auch nach 17 Minuten das 1:0 völlig zurecht war es gab in der 1. Halbzeit auf beiden Seiten noch gute Möglichkeiten aber keiner konnte sie nutzen somit ging es mit einen 1:0 in die Pause.
In der 2. Hälfte war Oschitz mit tollen Spielzug nach vorn marschiert aber haben dann den Ball verloren und auma schaltete sofort um und machte das 2:0. immer wieder versuchte Oschitz nach vorn zu spielen aber auma war hinten hell wach und konnte mit 2 super zuende gespielten kontern das 3 und 4:0 machen. Dann wechselte Auma aus und es kam Unordnung in die abwehr was auch Oschitz gleich bestraffte mit seinen 2 Treffen und damit ging auma auch als verdienter Sieger vom Platz.

Torschützen: Auma Tobias Vesper 17,32,36,40 Minute

Torschützen: Oschitz Stüwer Kevin 49,52

Original Spielbericht von Auma



SG Knau/Plothen - LSV Zollgrün 4:2  


Im dritten Spiel nacheinander fährt die SG einen Dreier ein und klettert in das obere Tabellendrittel. Die Grundlage bildete dafür ein Heimerfolg gegen die Mannen aus Zollgrün. Von Beginn an diktierten die Hausherren das Geschehen und kamen bereits in der Anfangsphase zu den ersten Torgelegenheiten. Die Gäste beschränkten sich zunächst auf das Verteidigen. In der 10. Minute konnte die SG den Abwehrriegel der Gäste erfolgreich aushebeln und Göpfarth konnte im Anschluss an einem Distanzschuss zum 1:0 abstauben. Noch im Freudentaumel über die Führung sank die Konzentration in der Hintermannschaft der Knau/Plothener. Knoch gelang nach einem sehenswerten Solo in der 12. Minute der überraschende Ausgleich. In dieser Phase des Spiels ging es hin und her. Als Nächstes waren wieder die Hausherren an der Reihe. Der an diesem Tag agile Göpfharth erzielte mit seinem zweiten Treffer, die erneute Führung für die Hausherren. Auch diese Führung der Gastgeber war nur von kurzer Dauer. Calin schloss in der 19. Minute einen Konter der Gäste zum 2:2 ab. Mit dem Unentschieden ging es in die Pause. Nach dem Seitenwechsel erhöhten die Hausherren den Druck auf die Gäste. In der Folge nutzte Splitthof eine der sich ergebenden Chancen und verwertete in der 35. Minute eine Freistoßhereingabe zur Führung. Im Gegensatz zur ersten Halbzeit blieb die SG konzentriert und ließ keine gefährlichen Situationen mehr zu. In der 42. Minute fiel  die Vorentscheidung in der Partie. Nach einem langen Ball von Luckner fand die direkte Kopfballablage von Brettschneider den Weg in das Gästegehäuse. Bis zum Spielende ergaben sich für die SG noch weitere Möglichkeiten das Ergebnis in die Höhe zu schrauben, die allerdings ungenutzt blieben.

Tore: 1:0 Göpfarth (10.), 1:1 Knoch (12.), 2:1 Göpfarth (14.), 2:2 Calin (19.), 3:2 Splitthof (35.), 4:2 Brettschneider (41.)


 SV Krölpa - SG Görkwitz 63 verlegt



Spielberichte gastgebende Vereine

   
© www.fussball-sok.de